Gehaltsstudie von Robert Half (2008)

Die Personalberatungsfirma Robert Half hat einen Global Financial Salary Guide vorgelegt, in dem unter anderem auch die Gehälter von Internen Revisoren mit unterschiedlicher Berufserfahrung verglichen werden. Die Studie stammt aus dem Jahr 2008.

Hinsichtlich der konkreten Quellen hält sich das Unternehmen bedeckt, wie bei Studien von Beratern nicht unüblich. So sind unserer Meinung nach die Qualität der Zahlen und ihre Gültigkeit für Deutschland nicht prüfbar. Robert Half führt aus, dass die Informationen auf ausführlichem Research sowie den laufenden Befragungen von Senior Managern beruhen und selbstverständlich auf der Expertise seiner Berater.

Die Studie listet diejenigen Gehälter auf, die als Einstiegsgehalt gezahlt werden. Darüber hinaus werden Zusatzleistungen wie Boni, Incentives, Dienstfahrzeuge und so weiter nicht berücksichtigt. Damit ist das Bild leider nicht mehr vollständig, je erfahrener ein Interner Revisor ist.

Hinsichtlich der Unternehmensgrößen wurde eine eher ungewöhnliche Struktur gewählt, zumindest für die Interne Revision. Robert Half unterscheidet zwischen Small, Middle und Large Companies in einer Unterscheidung nach Mitarbeiterzahl (bis 50, 50 bis 250 und mehr als 250 Mitarbeiter). Für Revisoren gilt zumindest in Deutschland, dass selbst Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern nicht zwangsläufig eine Interne Revision haben, sondern dass sie eher bei Unternehmen von 1000 plus x Mitarbeitern anzutreffen ist. Robert Half hat folgende Gehaltsklassen ausgemacht:

Berufserfahrung in Jahren

Bis 2 Jahre

3-5
Jahre

6-9
Jahre

10-15 Jahre

Mehr als
15 Jahre

Kleine / mittlere Unternehmen

40.000 - 47.000

48.000 - 55.000

56.000 - 65.000

65.000 - 75.000

70.000 - 90.000

Größere Unternehmen

45.000 - 50.000

50.000 - 60.000

60.000 - 70.000

70.000 - 85.000

75.000 - 100.000

 

Fazit: Sowohl von der Datenerhebung her (Quellen), wie auch von der Strukturierung der Unternehmen her mag uns diese Studie nicht überzeugen. Die ermittelten Gehälter sind auf Grund der fehlenden Zusatzleistungen auch nicht vollständig vergleichbar und sind mit unseren Erfahrungen aus der Jobbörse nicht deckungsgleich. Als Kompass für zukünftige Gehaltsverhandlungen ist diese Studie unserer Meinung nach für Interne Revisoren in Deutschland weitgehend unbrauchbar.

Weiterführende Informationen

Tipps für Bewerber (immer aktuell)